Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/muskeltom

Gratis bloggen bei
myblog.de





Orientierungslauf

Den Orientierungslauf finde ich sehr interessant, obwohl er nicht mehr populär ist. Noch vor 20 Jahren hat man den Orientierungslauf sogar als Freizeit in der Schule gemacht. Ich habe dies noch live miterlebt. Kein Lauf gleicht dem anderen und es macht irre Spaß! Beim Orientierungslauf werden Kontrollpunkte im Gelände in vorgegebener Reihenfolge angelaufen, welche auf einer Karte eingezeichnet sind. Sie müssen in möglichst kurzer Zeit auf einer selbst gewählten, beliebigen Route angelaufen werden. Die Kontrollpunkte werden Posten genannt. Die Herausforderung dieser Sportart ist das selbständige Planen und Finden der schnellsten Route zu den einzelnen Posten, ich habe oft erlebt, dass dies erst erlernt werden muss. Kein Lauf gleicht dem anderen, weshalb eine große Abwechslung üblich ist. Aufgrund dieser Abwechslung schaffen auch Spitzenorientierungsläufer meist keinen fehlerfreien Lauf. Die wechselseitige Beziehung erfordert bei dieser Sportart nicht nur läuferische Kondition, sondern auch eine gute Konzentrationsfähigkeit beim Orientieren, weshalb nur eine gute Kombination von beidem zum Erfolg führt. Deshalb ist auch einige Übung erforderlich. Einen Orientierungslauf führt man hauptsächlich im Wald durch, was in der Natur der Sache liegt, deshalb wird diese Form des Laufsports in ihrem Herkunftsland Schweden auch Waldsport genannt.
26.9.08 13:43





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung